Lüften ohne Leitungen:

Neue Sanierungslösungen mit dem intelligenten Überströmer freeAir plus

Weßling, 30. März 2016.

Sanierung mit Wohnraumlüftung freeAir 100 und Überströmer freeAir plus

Ideal für die Sanierung: Durch den Einsatz des intelligenten aktiven Überströmers freeAir plus kommt man bei der Lüftung dieser Drei-Zimmer-Wohnung mit nur einer Außenwandöffnung und einer kurzen Abluftleitung ins Bad aus.

Mit dem neu entwickelten intelligenten aktiven Überströmer freeAir plus von bluMartin lassen sich ganze Wohneinheiten über nur ein wohnungszentrales Außenwandgerät lüften, ohne dass Zuluftleitungen verlegt werden müssen. Das bedeutet besonders in der Sanierung neue planerische Freiheiten und geringere Kosten.

Lüftungsleitungen sind ebenso wie Außenwandöffnungen ein großes Hindernis beim nachträglichen Einbau einer kontrollierten Wohnraumlüftung. Das freeAir-Lüftungssystem löst das Problem durch die Kombination des Außenwand-Lüftungsgeräts freeAir 100 mit dem intelligenten aktiven Überströmer freeAir plus. Bei der dargestellten Lüftungslösung für eine Drei-Zimmer-Wohnung sind nur eine Außenwandöffnung und eine kurze Abluftleitung ins Bad ausreichend. Das freeAir-Außenwandgerät führt den Räumen sensorgesteuert die jeweils benötigte Menge an Frischluft zu. Der Überströmer freeAir plus arbeitet ebenfalls sensorgesteuert. Er misst permanent die Luftqualität im angeschlossenen Raum und im jeweiligen Außenraum und leitet die Frischluft bedarfsgerecht weiter. So ist die Luft in allen Räumen stets von hoher Qualität. Wird der angeschlossene Raum, bei-spielsweise das Schlafzimmer, tagsüber nicht benutzt, fährt der freeAir plus die Lüftung automatisch herunter. Durch die Bedarfsführung kommen sowohl das Außenwandgerät freeAir 100 als auch der Überströmer freeAir plus mit einer sehr niedrigen Betriebsenergie aus.

Weniger Aufwand, weniger Kosten

Die Kostenvorteile dieser Lüftungslösung resultieren jedoch nicht nur aus dem geringeren baulichen Aufwand und der Energieeinsparung. Je nach Größe der zu belüftenden Wohneinheit verringert sich durch den Einsatz der intelligenten Überströmer auch die Anzahl der benötigten Außenwand-Lüftungsgeräte. Bei der vorliegenden Sanierungslösung konnte auf ein zweites Außenwand-Gerät verzichtet werden. Die Gerätekosten verringerten sich dadurch um insgesamt ca. 900 Euro. Auch die Wartungskosten sinken.

Generell können Bauherren bei der Sanierung zudem mit finanzieller Unterstützung der Förderbank KfW rechnen, wenn sie eine Lüftungsanlage einbauen. Die KfW hat ihr Programm „Energieeffizient Sanieren“ zum Jahresbeginn erweitert. Gefördert werden jetzt auch Kombinationslösungen einzelner Effizienzmaßnahmen. So kann der Einbau einer Lüftungsanlage in Kombination mit einer Sanie-rungsmaßnahme an der Gebäudehülle mit einem Betrag von bis zu 7.500 Euro pro Wohneinheit be-zuschusst werden.

Sie finden uns auf folgenden Messen:

  • IFH Nürnberg (5.-8.4.2016), Halle 5 Stand 5.128
  • 20. Internationale Passivhaustagung Darmstadt (22.-23.4.2016), Kongresszentrum darmstadtium, Stand 4.2
  • CEB Karlsruhe (29.-30.6.2016), Stand H05
  • 8. Norddeutsche Passivhauskonferenz (29.9.2016), Atlantik Hotel Kiel, Stand 20