Förderung Lüftungsanlagen in Thüringen

Partner: Thüringer Aufbaubank

Förderung für die Modernisierung und Instandsetzung von Eigenheimen und eigengenutzten Eigentumswohnungen

Info: Zuwendungen für die Modernisierung und Instandsetzung von Eigenheimen und eigengenutzten Eigentumswohnungen

Das zinsgünstige Baudarlehen wird in Abhängigkeit von den förderfähigen Kosten gewährt und beträgt 85% dieser Kosten, mindestens 5.100 EUR, jedoch höchstens € 68.000.

Was: Gefördert werden baulichen Maßnahmen zur Verbesserung von

  • Zuschnitt und Funktionsabläufen
  • Barrierefreiheit
  • Belichtung, Belüftung, Schallschutz und Einbruchssicherheit
  • Energieversorgung, Wasserversorgung, und Abwasserableitung
  • sanitären Einrichtungen

oder heizenergieeinsparende Maßnahmen wie

  • Einbau von Wärmedämmfenstern
  • Verbesserung der Wärmedämmung von Fassade, Dach, Türen, Kellerdecken
  • Umrüstung/Umstellung der Heizungsanlage

mit dem Ziel,

  • den Gebrauchswert wiederherzustellen und zu erhöhen
  • eine Verbesserung der Barrierefreiheit durch Reduzierung von Barrieren zu erzielen
  • eine Verbesserung der Gebäudeeffizienz zu erzielen und
  • die Aufwendungen für die Sanierung abzusenken

Wer: Antragsberechtigt sind Eigentümer (natürliche Personen) von Eigenheimen (mit max. 2 Wohnungen) und eigengenutzten Eigentumswohnungen. Als eigengenutzt gilt auch das Bewohnen durch Eltern, Großeltern, Kind, Enkel.

Relevanz Lüftungen: HOCH – Maßnahmen zur Verbesserung der Belüftung sowie der Energieeffizienz werden gefördert. Die freeAir Lüftung verhilft zudem zu einem besserem Wohnklima und trägt zur Verhinderung von Bauschäden bei (Verhinderung von Schimmel) – keine Wertminderung wegen Bauschäden. Schallschutz von bis zu 60 dB gegenüber Fensterlüftung.

Kriterien:

  • Sanierung
  • Einkommensgrenze

Wohnraumförderung – Eigenwohnraum – Thüringer Sanierungsbonus

Info: Zuschuss für Modernisierung von Eigenwohnraum mit erheblichem Sanierungsbedarf

Der Zuschuss beträgt € 12.000 zzgl. Kinderzuschlag für
– das erstes Kind € 1.000
– das zweites Kind € 2.000
– jedes weitere Kind € 3.000

Die Auszahlung erfolgt in Jahresraten gestaffelt über 10 Jahre hinweg.

Was: Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen oder der Wiedernutzung einer Brachfläche

Das Objekt muss

  • als Eigenheim oder als Eigentumswohnung geeignet sein,
  • vor der Antragstellung bereits für Wohnzwecke genutzt worden
    sein und leer stehen oder vom Leerstand bedroht sein,
  • einen erheblichen Sanierungsaufwand haben (Modernisierungs-
    und Instandsetzungskosten von mindestens
    50.000 EUR)
  • sich in einem Gebiet nach § 34 Absatz 1 Satz 1 BauGB
    befinden und
  • nach dem Abschluss der dem Sanierungsbonus zugrunde
    gelegten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen
    ohne Einschränkungen zu Wohnzwecken genutzt
    werden können

Wer: Gefördert werden Haushalte, deren Einkommen die Grenzen § 10 ThürWoFG nicht überschreiten (4 Personenhaushalt ca. 76.800 EUR/Jahr = Musterhaushalt, persönliche Verhältnisse werden berücksichtigt).

Relevanz Lüftungen: HOCH – Energiesparende Maßnahmen werden gefördert – das freeAir mit Wärmerückgewinnung kann bis zu 50% Heizenergie sparen.

Kriterien:

  • Sanierung
  • Einkommensgrenze

Förderung von sozialem Mietwohnraum – Innenstadtstabilisierungsprogramm

Info: Gefördert wird die Schaffung von Wohnraum durch Neubau, Umbau (Ausbau) oder Erweiterung bestehender Gebäude mittels zinsgünstiger Darlehen bis zu 80 % der förderfähigen Kosten. Für die Dauer der Belegungsbindung (15 Jahre) zinsfrei, ab Laufzeitende jährlich 3 % p.a.

Zuschüsse von 10 – 15 % werden gewährt u.a. für eine min. 40 % Unterschreitung der aktuellen EnEV-Grenzwerte.

Voraussetzungen:

  • das Grundstück muss in einem Sanierungsgebiet (§ 142 BauGB), einem Erhaltungsgebiet (§ 172 BauGB) oder in einem Kerngebiet (§ 7 BauNVO) liegen oder
  • das Grundstück ist ein Recyclinggrundstück, welches aus Abrissmaßnahmen des Wohnungsmarktstabilisierungsprogramms oder des Stadtumbauprogramms entstanden ist und für den Neubau von Mietwohnungen vorgesehen ist oder
  • das Grundstück ist aus städtebaulichen oder wohnungswirtschaftlichen Gründen für den Mietwohnungsbau geeignet
  • der zu schaffende Wohnraum ist für Wohnungssuchende, deren Gesamteinkommen die Einkommensgrenzen des § 10 ThürWoFG nicht übersteigt.

Was: Gefördert werden u.a.: Verbesserung der Energieeffizienz/CO2 Emissionen/ und Heizkosten im Vergleich zu einem Referenzobjekt

Wer: alle natürlichen und juristischen Personen des privaten und öffentlichen Rechts als Eigentümer oder sonstige Verfügungsberechtigte der zu fördernden Mietwohnungen.  Grundstück muss sich in einem der dafür vorgesehenen Gebiete befinden, Einkommensgrenzen werden nicht überschritten.

Relevanz Lüftungen: HOCH – Energiesparende Maßnahmen werden gefördert – das freeAir mit Wärmerückgewinnung kann bis zu 50% Heizenergie sparen und erhöht den energetischen Standard

Kriterien:

  • Sanierung
  • Neubau
  • Eigenleistung
  • Einkommensgrenze

Förderung der Modernisierung von Mietwohnungen

Info: Zinsloses Darlehen mit Tilgungszuschuss: Das Baudarlehen kann für bis zu 80 % der Gesamtkosten in Anspruch genommen werden, max. € 1.200,- je Quadratmeter Wohnfläche. Zinslos während der gesamten Darlehenslaufzeit.

Tilgung: in der Regel 20 Jahren (bei Ausnahmen bis 30 Jahre). Belegungsbindung 15 Jahre. Mietpreisbindung.

Zusätzlich gibt es verschiedene Tilgungszuschüsse. z.B: 10 % Tilgungszuschuss bei einer Unterschreitung der Grenzwerte der EnEV um mind. 40 % oder auch 10 % Tilgungszuschuss bei einer barrierefreien bzw. behindertengerechten Ausstattung der zu fördernden Wohnungen.

Was: Gefördert werden

  • bauliche Maßnahmen, die den Gebrauchswert erhöhen
  • Maßnahmen der modernisierungsbedingten und/oder technisch notwendigen Instandsetzung
  • heizenergiesparende Maßnahmen

Wer: natürliche Personen und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts als Eigentümer und sonstige Verfügungsberechtigte der zu fördernden Mietwohnungen.

Relevanz Lüftungen: HOCH – Energiesparende Maßnahmen werden gefördert – das freeAir mit Wärmerückgewinnung kann bis zu 50% Heizenergie sparen und erhöht den energetischen Standard.

Kriterien:

  • Sanierung
  • Eigenleistung

Förderung für Wohnraum für Familien/ junge Ehepaare

Info: Zinsgünstiges Darlehen: Das Familienbaudarlehen fördert mit mindestens € 10.000 und bis zu € 50.000 fester Zinssatz für 5 oder 10 Jahre (siehe Download/Konditionen). Tilgung 3,0 % jährlich zuzüglich ersparter Zinsen ab zweitem Jahr. Die Thüringer Aufbaubank verbilligt die ohnehin schon günstigen Darlehen der KfW Förderbank zusätzlich.

Was: Schaffung von eigengenutztem Wohnraum

  • Neubau und Ersterwerb (innerhalb von 2 Jahren nach Fertigstellung) eines Eigenheimes/Eigentumswohnung vorrangig in den Programmgemeinden des Stadtumbauprogramms-Ost ,
  • Zweiterwerb eines vorhandenen Eigenheims (Bestandserwerb),
  • Ausbau oder Erweiterung mit Baukosten von mind. 25.000 EUR.

Wer:

  • Familien und andere Haushalte mit mindestens einem Kind (eine Schwangerschaftsbescheinigung zählt bereits),
  • Ehepaare bzw. eingetragene Lebenspartner (LPartG) bis zum Ablauf des 10. Kalenderjahres nach dem Jahr der Eheschließung bzw. der Eintragung der Lebenspartnerschaft und bei denen keiner der Ehegatten bzw. Lebenspartner zum Zeitpunkt der Antragstellung das 40. Lebensjahr vollendet hat,
  • Haushalte in denen mindestens ein Haushaltsmitglied lebt, das mit einem Grad von 50 oder mehr schwerbehindert ist.

Darlehen nicht in Kombination mit KfW-Wohneigentumsprogramm möglich. Kombination mit anderen KfW- und kommunalen Fördermitteln, ggf. auch mit dem Thüringer Sanierungsbonus, möglich.

Relevanz Lüftungen: MITTEL- relevant bei gleichzeitiger Inanspruchnahme einer KfW Förderung- da eine Lüftungsanlage mit WRG ein wichtiger Baustein zum Erreichend der KfW-Anforderungen ist.

Kriterien:

  • Sanierung
  • Neubau
  • Eigenleistung
  • Einkommensgrenze