umBau² Turley – Das höchste Holzhaus Mannheims

In Mannheim ist in zentraler städtischer Lage ein ganz besonderes Mehrfamilienhaus entstanden: Eine Gruppe aus 30 Personen hat sich zum Verein „umBAU² Turley“ zusammengeschlossen, um in ökologischer Bauweise bezahlbare Mietwohnungen zu errichten. Das Gebäude wurde als Holz-Beton-Hybridbau im Standard des KfW-Effizienzhaus 55 errichtet.

Insgesamt wurden 12 Wohnungen realisiert mit 50-120 m² je Wohneinheit.
Hiervon sind 2 reserviert für soziale Projekte. Zurzeit leben 2 syrische Flüchtlingsfamilien darin, die aktiv in die Hausgemeinschaft integriert sind.

“Ursprünglich waren einfache Einzelraumlüfter geplant, aber nach und nach wurde das Haus hochwertiger, da passte die Lüftungsanlage von bluMartin einfach besser. Die Geräte sing energetisch sehr gut, arbeiten sensorgesteuert und es gibt keine langen Leitungen”
-Günter Bergmann, einer der Bauherren und Mitarbeiter von pro clima und airtight-junkies

Die effiziente Haustechnik im Überblick:

Gemeinsam mit der Heidelberger Energiegenossenschaft wurde auf dem Dach eine große Photovoltaikanlage installiert, die den Strom für die Bewohner erzeugt. Eine solarthermische Anlage mit fast 50 m² gewährleistet die Warmwasserversorgung im Sommer und in der Übergangszeit. Außerdem füllt sie eine im Keller stehende Paraffinspeicheranlage mit Wärmeenergie. Diese Speicher liefern die Energie für die Niedrigtemperaturheizung und die Warmwasservorbereitung im Winter. Eine Wärmepumpe übernimmt die Energiebereitstellung falls die Speicher leer sind.

Drei entscheidende Gründe für den Einsatz des freeAir-Lüftungssystems:

  • Dank der wohnungszentralen Lüftung freeAir 100 konnte auf teure Brandschutzmaßnahmen, wie z.B.: Brandschutzklappen- und Schotts und deren Wartung, verzichtet werden.
  • Bei Abschaltung des Lüftungsgerätes verschließen automatisch alle Öffnungen – was angesichts der Nähe zum Chemiestandort Ludwigshafen von entscheidendem Vorteil ist, falls einmal die Situation eintritt, in der die Fenster geschlossen bleiben müssen.
  • Durch die Möglichkeit des Zweitraumanschlusses konnten auch innenliegende Bäder belüftet werden – mit erheblich weniger Rohrleitungen als bei einer zentralen Lüftungsanlage.

HLS Planer Dirk Schollenberger ist begeistert: „Es gibt in Bezug auf den Zweitraum-Anschluss auf dem Markt kein vergleichbares System.“

In den kleineren Wohnungen wurde ein freeAir100 mit Zweitraum-Abluftleitung im Bad installiert. In den größeren Wohnungen kamen je 2 freeAir100 mit Zweitraumanschlüssen zum Einsatz.

Ungewöhnlich ist auch die Finanzierung des Gebäudes. Gemeinsam geplant durch die Begründer des Wohnprojekts, gehört das Haus nun einer GmbH, deren Gesellschafter zu gleichen Teilen der Hausverein der Mieter und das Mietshäusersyndikat sind. Anders als bei einer Genossenschaft ist in dem Wohnprojekt von umBau² keine Einlage des Mieters nötig. Ein Einzug eines neuen Mieters wird gemeinschaftlich vom Hausverein beschlossen. Basierend auf dem Modell des Mietshäusersyndikats, wurde der Mietpreis auf einen dauerhaften Wert von € 8,50/m² festgesetzt (statt den Ortsüblichen € 11,20/m²) und gleichzeitig eine Unveräußerlichkeit des Wohnraums festgeschrieben. Damit leistet das Wohnprojekt von „umBAU² Turley“ einen wertvollen Beitrag gegen steigende Mietpreise und Gentrifizierung.

Das Wohnprojekt 2017 mit dem Contracting-Preis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Jury begründete dies mit der anspruchsvollen Kombination von hohem Dämmstandard und innovativer Versorgungstechnik sowie einer sehr guten Energiebilanz durch eine hohe Eigenversorgungsquote.